Im Rahmen der Intraregionale 2016 finden noch folgende Veranstaltungen statt:

 

18. September 2016
Wanderung von Barsinghausen zum Hermannshof
Start: 11.15 Uhr,  ASB-Bahnhof Barsinghausen
Veranstaltet von Kunst und Begegnung Hermannshof und Kunstverein Barsinghausen
Vom Bahnhof Barsinghausen geht es in den Zechenpark zu der Arbeit „Bodenprobe“ der Künstlerin Susken Rosenthal aus Berlin. Der Arbeit liegt die Idee der geologischen Erforschung des Zechenparks zugrunde, einem Terrain, in dem die Natur die Spuren des Steinkohlebergbaus langsam überdeckt.
Die Wanderung führt den malerischen Calenberger Weg entlang des Waldrandes nach Wennigsen. Von dort geht es über den Kammweg nach Völksen. Weniger geübte Wanderer fahren vom Bahnhof Wennigsen mit der S-Bahn nach Völksen. Die Wanderung endet mit einer Führung durch den Hermannshof-Park und einer zünftigen Brotzeit. Mitzubringen sind festes Schuhwerk und gute Kondition.
Anmeldung unter: www.hermannshof.de

 

24 September 2016 ‚Western-Grill-Kino‘
zu unserem Kunstprojekt ’12 Uhr Mittags‘ auf der ContiBrache‘ zeigen wir den gleichnamigen Westernklassiker ‚High noon‘ (12 Uhr Mittags):
‚…ein grandioser Western, der mit seiner Echtzeit Verfilmung beeindruckt. Schnitt, Montage und Inszenierung sind großartig bis perfekt, hinzu kommt das fantastische Spiel der Darsteller und die nahezu tragische Stimmung, die die Hoffnungslosigkeit schon fast greifbar werden lässt. ‚High Noon‘ (12 Uhr Mittags) zählt auch heute noch unter Kritikern zu den besten Filmen aller Zeiten.‘
Grillen: ab 17:30 Uhr, Western Kino ab 19 Uhr im kik.garten, Eintritt frei (bei zu kalter Witterung findet die Kinoveranstaltung im kik.projekthaus statt)

 

Freitag, 30 September 2016
Klänge der Ruinen III ‚ (Eine audiovisuelle Zeitreise durch die Geschichte einer Industrieruine)
‚Die Zeit hat unerbittlich ihre Spuren hinterlassen! Über ein Jahrhundert hat hier der Rhythmus der stampfenden Maschinen die Zeit und das Leben der Menschen bestimmt. Seit geraumer Zeit sind sie nun ihrer Funktion enthoben, stillgelegt und ihrer Seele beraubt. Wie ausgeschlachtete Skelette verharren Sie in Erwartung, was da noch kommen mag. Und trotzdem strahlt das übrig gebliebene Ensemble der alten Continental Ruinen etwas magisches und majestetisches aus. Sie sind zum Abenteuerspielplatz geworden, sind Experimentier- und Freiraum für kreative Aktivitäten und künstlerische Projekte. Eine Art Parallelwelt, ein Ort der Zwischenzeit ist hier im Verborgenen entstanden…‘
‚Klänge der Ruinen‘ mit Horst Meister (Schauspieler) und Helmut Hennig (Künstler)
Textauswahl/Sprecher: Horst Meister,
Videoprojektionen und Blog-Texte: Helmut Hennig
Soundtracks: Gitarrenarmee
19 Uhr, kunst in kontakt, Am Großen Garten 5a, 30419 Hannover, der Eintritt ist frei.

 

Bis 30.9. 2016 ‚In the garden and beyond‚ (eine Ausstellung zum Thema Landart. Matthias Lehman, Barbara Steinmeyer und KünstlerInnen der Künstlercooperative kunst in kontakt präsentieren ihre Arbeiten um und auf dem kik.gartenareal. Öffnungszeiten: von Sa. 3.9. – Fr. 30.9. 2016 jeweils Fr. von 16 – 20 Uhr, Sa./So. von 14 – 20 Uhr, Ort: kik.garten, Am Großen Garten 30419 Hannover.