Landschaftskunst in der Region Hannover | Wietzepark | Langenhagen
892
single,single-portfolio_page,postid-892,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.4,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Wietzepark | Langenhagen

Die Stadt Langenhagen vereinigt sechs wachsende Gemeinden in direkter Nachbarschaft zur im Süden liegenden Landeshauptstadt Hannover und im Übergang in die weitläufige landwirtschaftliche Nutz- und Naturräume im Norden. Der Stadt- und Freiraumplaner Sieverts beschrieb eine Metropolnahe, polyzentrische Siedlungsstruktur als „Zwischenstadt“. Der Flughafen Hannover/ Langenhagen, die Autobahnanschlüsse und ausgedehnte Gewerbegebiete prägen Langenhagen. Durch die Ansiedlung von Logistikzentren und Industrien wurde Langenhagen zum zweitgrößten Arbeitgeber der Region Hannover, Baugebiete für Wohn- und Gewerbe werden laufend neu ausgewiesen. Der Landschaftsraum Langenhagen ist durch Zersiedelung, landwirtschaftliche und industrielle Nutzung geprägt, stadt- und landschaftsplanerische Ausweisung und Gestaltung von Naherholungs- und Naturschutzgebieten & Ausgleichsflächen versuchen gegenzusteuern.
Der Ort für die Kunst ist ein Ort im Naherholungsgebiet Wietzepark (Stern). Dort treffen weitläufige naturnahe Gestaltung, auf anreinende industrielle und landwirtschaftliche Brachen und Nutzgebiete innerhalb eines stark frequentierten Naherholungsbereichs und Rad und Wanderverkehr.

Adresse

Kunstverein Langenhagen
Walsroder Str. 91,
30851 Langenhagen