Franziska Windisch
2245
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-2245,qode-social-login-1.1.3,stockholm-core-2.1.9,select-child-theme-ver-1.1,select-theme-ver-7.8,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Franziska Windisch

 

Seit dem Abschluss ihres Studiums an der Kunsthochschule für Medien Köln ist Franziska Windisch als freischaffende Künstlerin im Bereich der Klangkunst tätig. Ihre Arbeiten wurden international in Ausstellungen und auf Festivals gezeigt; sie umfassen Rauminstallationen, Performances, Komposition, Aktionen und Tonträger.
Wesentliche Aspekte ihrer künstlerischen Praxis sind Situationen, in denen Transformationsprozesse erfahrbar werden, oder Konfigurationen, die unvorhersehbare oder irreversible Ergebnissen provozieren. Dabei geht es Windisch darum, vom Klang ausgehend zu denken und das Gegenüber dazu anzuregen, die daraus entstehenden Prozesse aktiv mit zu verfolgen. Sie entwickelt Partituren für Aktionen, die Zusammenhänge zwischen Hören und Raum, zwischen Spur und Medium adressieren und die sich in anschließenden Reflexionsschritten in sprachlichen, skulpturalen oder installativen Ergebnissen manifestieren.
In letzter Zeit beschäftig sie besonders Fragen zu Raum und Öffentlichkeit und Formate, die die Grenze zwischen Zuhörer- Sprecher, Publikum – Akteur ausloten und sich der Frage widmen inwieweit der Raum des Öffentlichen durch bestimmte Arten und Weisen des Hörens geprägt werden.
www.franziskawindisch.com