Landschaftskunst in der Region Hannover | Totes Moor | Neustadt
891
single,single-portfolio_page,postid-891,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.4,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Totes Moor | Neustadt

Rund um das Steinhuder Meer im Nordwesten der Region Hannover gab und gibt es eine Vielzahl von Moorflächen, deren Torf zum Teil bis in die heutige Zeit hinein abgebaut wird. Nach dem Ende des kommerziellen Abbaus werden diese Abbauflächen wieder vernässt und zu Naturschutzgebieten erklärt.

 

Der Ort, der für eine Kunstinstallation im Rahmen der IntraRegionale zur Verfügung steht, befindet sich am Rand einer dieser ausgebeuteten Abbauflächen. Die Fläche selbst wird Naturschutzgebiet und wird zur Zeit wiedervernässt. Für die Kunst steht der Weg entlang der Abbaufläche zur Verfügung. Von diesem Weg geht ein weiter Blick über die Abbaufläche. In der Ferne kann der noch aktive Abbau beobachtet werden. Die Wiedervernässung ist bereits fortgeschritten und es bilden sich an verschiedenen Stellen Tümpel. Auf der anderen Seite des Weges liegt ein für diese Gegend typischer dichter Wald mit Kiefern und Birken.

Adresse

Kunstverein Neustadt e.V.
Hannoversche Straße 24,
31535 Neustadt a. Rbge.